Was wird trainiert?

Die am Hören beteiligten Nervenverbindungen unseres Gehirns bilden sich zurück, wenn sie längere Zeit nicht benutzt werden, weil die entsprechenden Sinnesreize fehlen.

Das kann passieren, wenn man nicht mehr gut hört und im Gehirn zu wenige akustische Signale ankommen. Mit zunehmendem Alter kann es außerdem vorkommen, dass die ankommenden Signale nicht mehr klar zu unterscheiden sind. Sie hören dann noch gut, müssen sich jedoch anstrengen, um Wörter und Sätze klar zu verstehen.

Werden die entsprechenden Nervenverbindungen jedoch gezielt mit Sinnesreizen versorgt und trainiert, ist eine Reaktivierung möglich. 

Das Ergebnis: Sie verstehen Sprache wieder klarer und das Hören ist weniger anstrengend.

Beim Hörtraining mit dem FonoForte-Hörtrainer werden vier verschiedene Leistungsbereiche des Gehirns trainiert, die alle in den Bereich der auditiven Differenzierung gehören: Die Lautstärken-Unterscheidung, die Tonhöhen-Unterscheidung, die Lückenerkennung und die Zeitordnung. 

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.